Sie sind hier: Hochzeitstorte
Zurück zu: Startseite
Weiter zu: Hochzeitstorten
Allgemein: Impressum Kontakt Haftungsausschluss Datenschutz Von A bis Z Barrierefreiheit Sitemap

Suchen nach:

Hochzeitstorte

Hochzeitstorten - nur eine "süße Versuchung"?


Auf beinahe jeder Hochzeit, die man im Laufe seines Lebens besucht, wird man ihr begegnen - der Hochzeitstorte.
Sie kann ein Meisterwerk der Konditorkunst sein oder ein liebevoll gestaltetes Geschenk von Familie und Freunden, ein exotischer Blickfang oder eine schlichte Hommage an die Traditionen ums Heiraten.

Die typische Form der Hochzeitstorte

Zu allen Zeiten war es üblich, dass zu besonderen Anlässen die Gäste feierlich bewirtet wurden, und Süßspeisen gehörten als Symbol für Fruchtbarkeit und Wohlstand zu jeder festlichen Tafel.
Schon die alten Ägypter sollen bei ihren Eheschließungen besondere Formen von Kuchen serviert haben. Im antiken Rom wurde ein Mandelkuchen gebacken, der über dem Kopf der Braut zerbrochen wurde, und die Gäste aßen die einzelnen Bruchstücke. Dies sollte Glück bringen. Die Mandel ist außerdem ein Symbol für die Fruchtbarkeit, deswegen findet sie sich in vielen Rezepten um die Hochzeitsbräuche. In Deutschland waren zunächst lebkuchenartige Hochzeitsfladen für das Ehepaar Brauch.

Die typische Form der Hochzeitstorte ist jünger. Im Lauf der Zeit wurde es in einigen Gegenden üblich, dass die Gäste zur Hochzeit Kuchen mitbrachten, die übereinander geschichtet wurden. So entstand die Pyramidenform der Torte. Im neunzehnten Jahrhundert kamen dann in England üppig verzierte Torten in Mode, die zunächst zu jedem Anlass serviert wurden. Zur Hochzeit von Prinz Edward Ende des neunzehnten Jahrhunderts bestand die Hochzeitstorte aus drei reich verzierten Schichten Kuchen, und die mehrstöckige Hochzeitstorte in ihrer heutigen Form war geboren.

Die typische Hochzeitstorte hat fünf Schichten. Diese symbolisieren traditionelle Lebensabschnitte: Geburt, Konfirmation, Heirat, Kindersegen und Tod. Die oberste Schicht wird oftmals eingefroren und am ersten Hochzeitstag verspeist. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Torte aus entsprechenden Zutaten gefertigt ist. Außerdem sind in eine klassische Hochzeitstorte eine geröstete und eine ungeröstete Kaffeebohne eingebacken, welche baldiges Eheglück oder Beziehungspech für den Finder symbolisieren. Das gemeinsame Anschneiden der Torte symbolisiert das weitere gemeinsame Leben, wobei angeblich diejenige Person führend sein wird, die am Messer die Hand oben hat.

Die Tortendekoration gehört zu den wichtigsten und schönsten Möglichkeiten einer Hochzeitstorte den besonderen Flair zu geben. Dabei ist eine Hochzeitstorte selbermachen mit der richtigen Tortendeko kein Problem. Die Dekoration der Hochzeitstorte besteht aus hellen Cremes, Marzipan oder Zuckerguss, mit essbarer Dekoration in Blumen-, Herz- oder Ringform. Auch Tauben sind sehr beliebt als Symbole. Häufig entscheidet man sich für eine reichhaltige Cremefüllung, und Schokolade ist ebenfalls für viele ein Muss. Aber diese kleinen süßen Sünden sollte man sich gönnen - wer Glück hat, heiratet schließlich im Leben nur einmal.

Impressionen Hochzeitstorte