Textversion
News Hochzeitstipps Am Hochzeitstag Hochzeitsreisen Hochzeitstorte Geschenkideen danach... Video Forum Büchershop
Startseite Am Hochzeitstag Hochzeitswalzer

Am Hochzeitstag


Trauringe Brautstrauß Blumenkinder Hochzeitsauto Die kirchliche Trauung Ja Wort Sektempfang Getränke Hochzeitsmenü Hochzeitsdekoration Rede Musik Hochzeitszeitung Hochzeitsnacht Braut-Make-up Hochzeitswalzer

Impressum Kontakt Haftungsausschluss Datenschutz Von A bis Z Barrierefreiheit Sitemap

Hochzeitswalzer

Ein bisschen Nachhilfe für den Bräutigam

Sie haben Angst, sich beim Hochzeitswalzer zu blamieren? Nur keine Panik! Schätzen Sie doch mal, wie viele Männer diese vermutlich schwerste Prüfung in ihrem Leben schon ohne größere Schäden überstanden haben, obwohl auch sie nicht im Entferntesten so vollendete Tänzer wie Fred Astaire oder Justin Timberlake sind. Richtig, es waren unzählige! Und alle haben überlebt!
Also werden Sie das auch schaffen. Sie werden sehen, mit ein bisschen physischer und psychischer Vorbereitung geht das ganz leicht!

Wenn Sie Ihre Braut überraschen wollen, dann melden Sie sich doch rechtzeitig vorher bei einem Tanzlehrer oder noch besser bei einer Tanzlehrerin an, um sich heimlich die richtigen Schritte und die eleganteste Körperhaltung zeigen zu lassen. Oder hat ihre Partnerin vielleicht auch ein paar Tanzstunden nötig? Dann besuchen Sie doch einfach gemeinsam einen Tanzkurs, damit Sie beide an Ihrem großen Tag gemeinsam in perfekter Harmonie übers Parkett schweben können und alle Gäste verblüffen.

Wie? Für einen Tanzkurs ist die Zeit zu knapp? Die Hochzeit ist schon übermorgen? Auch dann brauchen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Besorgen Sie sich eine CD mit schöner Walzermusik und hören Sie sie so oft wie nur möglich an, damit Ihnen die Musik so richtig ins Blut geht.
Dam-da-da - dam-da-da - dam-da-da
Eins-zwei-drei - eins-zwei-drei - eins-zwei-drei
Na, spüren Sie den Rhythmus schon? Kribbelt es Ihnen nicht schon in den Beinen?
Jawohl! Weiter so! Rechts-zwei-drei - links-zwei-drei - rechts-zwei-drei …

Ganz wichtig: Gehen Sie sportlich an die Sache heran! Ein bisschen allgemeine Fitness, die Sie sich im Sportstudio antrainiert haben, kann dabei nicht schaden. Und immer schön einen Fuß nach dem anderen aufsetzen: links-zwei-drei - rechts-zwei-drei – links-zwei-drei … und dabei immer ein bisschen drehen. So schwer ist das wirklich nicht! Wenn die Schritte gut klappen, dann können Sie auch bald schon etwas schwungvoller drehen!

Das Allerwichtigste beim Hochzeitswalzer ist, dass Sie Ihre Braut zum Strahlen bringen, und das schaffen Sie doch bestimmt, oder? Strahlen Sie selbst Ihre frisch angetraute Ehefrau an, seien Sie glücklich mit ihr, und niemand wird es bemerken, falls Ihnen doch mal ein falscher Schritt unterläuft. Vermutlich trägt die Braut sowieso ein derart aufregendes Kleid, dass selbst schärfste Kritiker es kaum schaffen werden, sich auf eventuell falsche Schritte zu konzentrieren, weil sie nur Augen für die schöne Frau an Ihrer Seite haben und den Mann beneiden, dem sie nun ihr Jawort gegeben hat.

Druckbare Version