Textversion
News Hochzeitstipps Am Hochzeitstag Hochzeitsreisen Hochzeitstorte Geschenkideen danach... Video Forum Büchershop
Startseite Hochzeitstipps Friseur und Beauty

Hochzeitstipps


Junggesellenabschied Polterabend Persönlicher Polterabend Hochzeitskosten Gästeliste Einladungen Das Brautkleid Der Anzug Standesamt Eheversprechen Ehevertrag Eheregeln Friseur und Beauty Fotografieren Hochzeitsfilm Liebeshochzeit? Hochzeitsspiele Heiratsanträge

Impressum Kontakt Haftungsausschluss Datenschutz Von A bis Z Barrierefreiheit Sitemap

Friseur und Beauty

Hochzeit, der schönste Tag im Leben


Der Hochzeitstag sollte etwas ganz besonderes werden.
Schon Monate vorher gehen die Planungen los, dass an diesem Tag dann auch alles perfekt ist. Natürlich will die Braut die schönste sein.

3 Monate

Bereits 3 Monate vor dem Hochzeitstag sollte man den Termin mit dem Friseur und dem Kosmetikstudio ausmachen.

4-6 Wochen

Ungefähr 4 – 6 Wochen vorher sollte man das Vorgespräch und die Probefrisur vom Friseur machen lassen. Man sollte ein Bild von dem Kleid und den Schleier mitnehmen, damit der Friseur schauen kann, was zu diesem Outfit und zu der Person am besten passt. Es werden dann die Haare frisiert und der Schleicher zur Probe gesteckt. Falls man ein blasser Hauttyp ist und auf den Hochzeitsbildern nicht blass aussehen möchte, sollte man in diesem Zeitraum anfangen entweder Bräunungscreme aufzutragen, oder regelmäßig ins Solarium zu gehen. Damit sich die Haut am Tag der Hochzeit wieder entspannt hat, sollte man ca. 2 Wochen vor der Trauung zur Hautreinigung und zum Probe-Make-up gehen. Die Kosmetikerin bestimmt welche Farbe zu dem Hauttyp und zu dem Kleid passt. Auch da sollte man das Bild von dem Kleid mitnehmen, damit es dann später keine böse Überraschung gibt.

Die Nägel sollte man sich erst einen Tag vor der Hochzeit machen lassen, um zu vermeiden, dass der Nagellack weggeplatzt ist und nicht mehr gut aussieht. Am Tag der Hochzeit sollten dann, wenn möglich, der Friseur und die Kosmetikerin nach Hause kommen, dass man sich voll und ganz auf die Trauung freuen kann.
Wenn dies alles erledigt ist, heißt es, den Tag zu genießen.

Druckbare Version