Textversion
News Hochzeitstipps Am Hochzeitstag Hochzeitsreisen Hochzeitstorte Geschenkideen danach... Video Forum Büchershop
Startseite Hochzeitstipps Hochzeitskosten

Hochzeitstipps


Junggesellenabschied Polterabend Persönlicher Polterabend Hochzeitskosten Gästeliste Einladungen Das Brautkleid Der Anzug Standesamt Eheversprechen Ehevertrag Eheregeln Friseur und Beauty Fotografieren Hochzeitsfilm Liebeshochzeit? Hochzeitsspiele Heiratsanträge

Impressum Kontakt Haftungsausschluss Datenschutz Von A bis Z Barrierefreiheit Sitemap

Hochzeitskosten

Hochzeitskosten

Eine Hochzeit stellt den schönsten Tag im Leben eines Paares dar. Neben der großen Freude und dem Stress rund um die Organisation des Freudentages, steht auch die Frage nach den Kosten im Mittelpunkt.
Je nachdem, wo man sich entscheidet, das Ja-Wort mit Freunden, Verwandten und Bekannten zu feiern, sind es diverse Kostenfaktoren, die es zu berücksichtigen gilt.

Neben der Entscheidung, ob es eine standesamtliche Trauung mit oder ohne anschließende kirchliche Zeremonie sein soll, gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Fest zu begehen.

Italienische Hochzeit

Mietet man einen Raum, so bewegt sich die Miete dafür im drei- bis vierstelligen Bereich, abhängig von Lage und Größe. Einige Dienstleister im Bereich Hochzeit, so genannte Hochzeitsplaner, bieten einen Komplettservice an, der alle Hochzeitsrelevanten Vorbereitungen einschließt, dafür aber entsprechend kostet. Als Brautpaar gilt es also abzuwägen, wie hoch die Kosten und der Aufwand sind, Raum und Buffet getrennt voneinander zu organisieren und sich außerdem Gedanken um die Unterhaltung und den Transport der Gäste bei etwas abgelegenen Räumlichkeiten zu machen. Geht man von einer Gästeliste von 100-200 Gästen aus, werden die Kosten sicher im fünfstelligen Bereich liegen.
Möglichkeiten, die Kosten zu senken, sind reichlich vorhanden. So sind DJs aus dem Freundeskreis oder auch selbstgebackene Kuchen für das Büffet eine Möglichkeit.

Im teilweise krassen Gegensatz dazu stehen italienische Hochzeiten. Traditionell ist die kirchliche Trauung ein Muss für italienische Brautpaare, ebenso wie aufwändige Hochzeitsalben von professionellen Fotografen. Die Feier findet oftmals in eigens angemieteten Restaurants statt.
Büffets sind eher unüblich, dafür werden mehrere Gänge gereicht und sehr oft spielt eine extra engagierte Band. Die Preise für das Essen werden pro Person berechnet.

Findet die Feier in ländlichen Kreisen statt, sind auch außerhalb liegende Landgasthäuser sehr beliebt. Insgesamt sind die Kosten für eine italienische Hochzeit entschieden höher als eine vergleichbare deutsche Trauung, da gerade auch in Mittel- und Süditalien der Verwandtenkreis sehr groß und die Traditionen sehr wichtig sind.

Druckbare Version